Brustkrebs

Krankheitsbilder –
Brustkrebs

Brustkrebs ist die häufigste Krebsart für Frauen in Deutschland. Die genauen Ursachen für seine Entstehung sind noch nicht geklärt.

Als beeinflussbare Risikofaktoren konnten Übergewicht, Alkohol und Rauchen identifiziert werden. Weiterhin beeinflussen auch familiäre Vorbelastung und höheres Alter die Erkrankungswahrscheinlichkeit. Anschließend wird in einem interdisziplinären Tumorboard des Brustzentrums die individuell, speziell auf sie abgestimmte, je nach Tumorstadium und Biologie des Tumors, notwendige weitere Therapie festgelegt.

Sollte bei Ihnen Brustkrebs festgestellt werden, muss schnellstmöglich eine Therapie erfolgen. Bei der Behandlung sind eine Reihe von unterschiedlichen Fachärzten beteiligt. In der Regel wird nach der Diagnosestellung in einem Brustzentrum der Region operiert, sehr häufig brusterhaltend. Zu den weiteren Therapiemaßnahmen gehören die Chemotherapie, Strahlentherapie und die Hormontherapie.

Die Chemotherapie kann mittels Infusionen oder Tablettengabe erfolgen und wird im Allgemeinen ambulant im Onkozentrum Dresden durchgeführt. Die möglichen Nebenwirkungen der Chemotherapie sind unterschiedlich stark. Zu ihnen gehören unter Anderem Haarverlust, Übelkeit, Appetitlosigkeit und Schleimhautentzündungen. Durch geeignete Medikamente als zusätzliche unterstützende Therapie kann ihr Arzt die gefürchteten Nebenwirkungen verhindern oder zumindest in der Stärke teilweise mindern.